Eine staatliche Leistung wird im Fall von Berufsunfähigkeit für Personen nicht mehr geleistet, wenn diese nach dem Jahr 1961 geboren wurden. Da ein Schutz in einem solchen Fall jedoch existenziell notwendig ist, sollte unbedingt für Vorsorge gesorgt werden und eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abgeschlossen werden. Dadurch liegt der Schutz nicht für den Versicherungsnehmer selbst sondern auch für seine Familie vor und unterstützt bei finanziellen Schwierigkeiten, die im Zusammenhang mit Berufsunfähigkeit entstanden sind.

Vorteile einer Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Im Fall von Berufsunfähigkeit kann der Lebensstandard erhalten werden.
  • Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung werden bereits dann gewährt, wenn die Einschränkung der Arbeitskraft nur zu 50 Prozent vorliegt.
  • Die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung fallen umso geringer aus, wenn schon früh die Versicherung abgeschlossen wird.

Ursachen für eine Berufsunfähigkeit

Von Finconext wird empfohlen, in die Berufsunfähigkeitsversicherung eine Absicherung des Nettogehalts über 80 Prozent einzubinden, da direkt beim Einstieg in die Versicherung der Schutz ausreichend hoch ausfallen sollte. Darüber hinaus wird ebenfalls empfohlen, die Versicherung so früh wie möglich abzuschließen, da das junge Alter für deutlich niedrigere Beiträge sorgt.

Eine hundertprozentige Absicherung setzt sich aus sechs verschiedenen Bereichen zusammen:

  • 21 Prozent Absicherung bei der Erkrankung des Skeletts und des Bewegungsapparates
  • 8 Prozent Absicherung bei der Erkrankung des Herzens und des Gefäßsystems
  • 9 Prozent Absicherung bei Unfällen
  • 31 Prozent Absicherung bei Nervenkrankheiten
  • 16 Prozent Absicherung bei Krebs und anderen bösartigen Geschwüren
  • 15 Prozent Absicherung bei sonstigen Erkrankungen

Optimaler Schutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Sollten Sie zusätzlich zur Berufsunfähigkeitsversicherung auch dafür sorgen, dass sie im Alter finanziell ausreichend abgesichert sind, besteht die Möglichkeit zur Kombination der Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Basis-Rente. Der Vorteil daran ist, dass Sie die Steuervorteile, die aufgrund der Altersvorsorge gewährt werden, auch auf die Berufsunfähigkeitsversicherung anwenden können. Somit entsteht die Möglichkeit, die Beiträge zur Versicherung steuerlich abzusetzen, indem sie in der Steuererklärung bei den Sonderausgaben angegeben werden.